Stefan Eggeler Werkliste

Stefan Eggeler 1894-1969, Werkliste der 26 bekannten Linol- und Holzschnitte. (Ohne Abb., Urheberrecht)

Erstellt von Peter Rath nach dem Werkverzeichnis „Ex Libris“

hrsg. von Prof. Erich Fitzbauer; Edition Graphischer Zirkel, 104. Publikation.

Erschienen 1999 in Wien; © für die Graphiken: Peter Morosits, Wien.

Reproduktionen: Melzer, Wien. Auflage: Sechzig nummerierte und vom Herausgeber signierte Exemplare. Den ersten zwanzig davon sind zwei von den Originalplatten mit der Hand hergestellte Abzüge auf Japan lose beigegeben und außerdem ein in der Presse von K.F. Stock gedruckter, aus dem Nachlass stammender Abzug eines Exlibris-Schnittes.

Aus obiger Publikation ist nicht ersichtlich, ob es sich um einzelnen um Linol- oder Holzschnitte handelt. Daher wurden die Daten weggelassen.  Jahreszahlen sind auch nicht angegeben. Nach Angaben des Autors sind die Drucke – bis auf einem, (Nö. Landesjugend- amt, Jugendheim Gaming), in Originalgröße.   

Alle Abbildungen sind in Schwarz gedruckt. Originalfarbe schwarz oder Dunkelgrün..

  • Nachweise: Gut Kat; 2. Teil, A-K, © 1998 by Verlag Claus Wittal, Wiesbaden;
  • Stefan Eggeler: Exlibris. Werkverzeichnis der Holz- und Linolschnitte; Erich Fitzbauer; © Edition = EF; Graphischer Zirkel; S. 29; 26 Illustr.; 1999; Slg. Rath = Sammlung Rath:
  • Batsy, D. Felix; 64×53; o.J; s;  Mann und Frau in einer Bibliothek; Nachweis: EF S. 5;
  • Bitzan, Erich; 85×67; o.J; Krokodil mit Krallen; Nachweis: EF S. 18; Slg. Rath;   
  • Breitenthaler, Ing. Karl; Rialtobrücke; 68×80; o.J; Nachweis: EF S. 21;  
  • Conrath, Dr. Viktor; 50×72; o.J; Eule auf Buch, Spinnweben dahinter; Nachweis: EF S. 9;  
  • Donin, Dr. Richard Kurt; Ho.sch; 96×55; sw; o.J; s; Nachtwächter vor altem Haus; Variante: grün-w; Nachweis: Gut Kat; EF S. 22; Slg. Rath;  
  • Eggeler, Stefan; 67×120; o. J; Karnevalsszene, Text: Kollektiv-Ausstellung; Nachweis: EF S. 0; Slg. Rath;  
  • Eggeler, Dr. Stefan; 66×48; o.J; Stier; Nachweis: EF S. 1;    
  • Eggeler, Dr. Stephan; 40×56; o.J; Vogel mit Totenkopf; Nachweis: EF S. 2;  
  • Einfalt, Gustav; 78×115; o.J; Kind auf Adler, Text: Durch Mitleid wissend der Sonne Geist; Nachweis: EF S. 20;  
  • Fantl, Alexander; Ho.sch; 93×46; sw; o.J; s; Stehender, Gitarre spielend; Nachweis: Gut Kat; EF S. 14; Auch ohne Namen, Slg. Rath;    
  • Fürnsinn, Hans; 49×93; o. J; s; Sitzender Satyr auf Querflöte spielend; Nachweis: EF S. 13; 
  • Fürth, Gertrud; 55×100; o. J; s; Harlekin und Buch; Nachweis: EF S. 11;
  • Gesswein, Erwin; 91×68; o. J; Burg mit Handwerkswappen; Nachweis: Slg. Rath; 
  • Grief, Ilse; 70×115; o. J; Drachen; Nachweis: EF S. 19;
  • Gugenheimer, Dr. Ernst; 52×88; o. J; übergroßes Insekt auf Büchern; Nachweis: EF S. 4;
  • Günther, Hans; 94×56; o. J; Schreibender mit Federkiel, drei Bücher; Nachweis: EF S. 6;
  • Hallama, Dr. Georg, Bramethof; Ho.schh; 92×50; sw; o.J; s; Hahn auf Misthaufen; Nachweis: Gut Kat;  EF S. 17; Slg. Rath;
  • Heeren, Herta; Ho.sch; 63×47; sw; o.J; hs; Harfespielender Mohr; Nachweis: Gut Kat; EF S. 15;   
  • Hofer, Ing. Michael; Ho.sch; 102×63; sw; o.J; s; mittelalterliche Baustelle; Nachweis: Gut Kat; EF S. 23; Slg. Rath;  
  • Kanitz, Otto Felix; 50×98; o. J; männlicher Akt, Felsen hebend; Nachweis: EF S. 3; Slg. Rath;   
  • N.Ö. Landesjugendamt, Jugendheim Gaming, Gebäude mit Einfahrt; 140×160 ? o. J; Abb. nicht in Original Größe; Nachweis: EF S. 25;  
  • Reder, Dr.; Tempel zwischen zwei Bäumen, Text: Libri mei/ornamenta mea, 74×69; o. J; Nachweis: EF S. 24;
  • Schwind, Erna; 92×68; o. J; 3-facher Brunnen; Nachweis: slg. Rath;
  • Strazny, Hans; Ho.sch; 87×49; sw; o.J; s; Zwischen zwei Blüten steh. Harlekin; Nachweis: Gut Kat; EF S. 16; Slg. Rath;  
  • Weinfurter, Friedrich; Tintenfass mit Federkiel auf Buch mit kleinem Teufelchen, 50×65; o. J; Nachweis: EF S. 10;
  • Weinfurter, Friedrich; 50×86; o. J; schreibender mit Federkiel; Nachweis: EF S. 7; Slg. Rath;
  • Wolter, Ida; 64×100; o. J; tanzender Schelm mit Querflöte; Nachweis: EF S. 12; Slg. Rath;
  • Zeilinger, Leop.; Bogenschütze auf aufgeschlagenem Buch, 56×84; o. J; s; Nachweis: EF S. 8;